Benutzungshinweise

   

Wer kann die Staatliche Bibliothek benutzen?

  • Die Staatliche Bibliothek Ansbach steht als staatliche Regionalbibliothek allen Interessenten für schulische Zwecke, wissenschaftliche Zwecke, berufliche Arbeit und persönliche Fortbildung zur Verfügung.
  • Mindestalter ist 16 Jahre.
     
Was finden Sie in der Staatliche Bibliothek?
  • Einen Bestand von mehr als 135.000 Bänden.
  • Den Lesesaal mit Lexika, Enzyklopädien und Nachschlagewerken.
  • Rund 300 laufende Zeitschriften, Zeitungen und Fortsetzungswerken und außerdem digitale Medien.
     
Welche Dienstleistungen bietet die Bibliothek?
  • Ausleihe aus den Beständen der Bibliothek.
  • Benutzung der Lesesaalbestände.
  • Vermittlung von Literatur (Bücher und Aufsätze) aus Bibliotheken des In- und Auslandes.
  • Anfertigung von Reproduktionen.
  • Recherche in Bibliothekskatalogen und Datenbanken.
  • Auskunft und Beratung.
  • Führungen in der Bibliothek / Einführung in die Bibliotheksbenutzung.
  • Umfangreiche Veranstaltungstätigkeiten

Standorte in der Staatlichen Bibliothek.
Die Werke der Staatlichen Bibliothek Ansbach sind auf verschiedene Standorte aufgeteilt. Um ein Werk zu finden muß man auch die Standortangabe bei der Signatur beachten. Folgende Standorte sind gültig:

  • SB/ = das Werk steht im Lesesaal und ist ausleihbar.
  • SB 01/ = das Werk steht im Lesesaal, Nachschlagewerk und ist bei Nachfrage über das Wochenende ausleihbar.
  • SB 02/ = das Werk steht im Ausweichmagazin "Welserstrasse"
  • SB 10/ = das Werk steht im Lesesaal und ist nicht ausleihbar (Bildbände u.ä.).
  • SB 00/ = das Werk steht im Magazin und ist, falls nicht älter als 100 Jahre, ausleihbar.
  • SB 110/ = das Werk steht im Magazin und ist nur im Lesesaal einsehbar.

Werke mit den Standorten SB 00/ ; SB 02/ und SB 110/ müssen über den OPAC bestellt werden. Desweiteren gibt es noch Standorte SB 11/ ; SB 12/ ; SB 13/ und SB 14/ - auch diese Werke müssen über den OPAC bestellt werden.

Unsere Systematik - bitte hier klicken
 

Benutzungsordnung:
Die Benutzung ist, von Sonderleistungen abgesehen, gebührenfrei. Sie ist geregelt durch die "Allgemeine Benützungsordnung der Bayerischen Staatlichen Bibliotheken (ABOB)" vom 18.08.1993, (GVBl 1993, S. 635 - 640), die an der Ausleihe eingesehen werden kann. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Regelungen im Überblick:

Zulassung:
Sie erhalten Ihren Benutzerausweis bei der erstmaligen Ausleihe. Bitte legen Sie hierzu Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepaß (da der Reisepaß keine Heimatadresse beinhaltet wird auch noch eine Meldebescheinigung gefordert) vor! 
Bei Verlust wird ein Ersatzausweis erstellt. Dafür wird eine Gebühr von 10,--€ erhoben.
Die Staatliche Bibliothek Ansbach ist berechtigt, personenbezogene Daten zu erheben und zu verarbeiten (konventionell und elektronisch), soweit dies zur rechtmäßigen Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlich ist.
Hier können Sie ein Antragsformular ausfüllen und bei Ihrem nächsten Besuch mitbringen. Bei der Ausstellung des Benutzerausweises wird Ihnen ein Passwort zugeteilt, es handelt sich um ihr Geburtsdatum in sechstelliger Form (z.B. 251163). Diese Passwort sollten Sie in ein persönliches ändern, Hilfe zur Passwortänderung finden Sie hier.

Lesesaal:
Die Bestände des Lesesaals können ohne förmliche Zulassung benutzt werden (Präsenzbestand, keine Ausleihe!). Für Mäntel und Taschen stehen verschließbare Schränke zur Verfügung. 

Ortsleihe:
Die gewünschten Bände können Sie aus den Regalen nehmen. Bände, die in den Magazinen stehen (vor Ort oder Welserstrasse) können Sie über den OPAC bestellen; Die Wartezeit bis zur Bereitstellung beträgt 1 - 2 Werktage. Die Büchern werden an der Ausleihtheke auf elektronischem Wege ausgeliehen.
Handschriften, Karten sowie wertvolle und ältere Bestände (vor 1900) können nur im Lesesaal benutzt werden.

Leihfrist:
Sie beträgt 4 Wochen (für Zeitschriften 2 Wochen) ; eine zweimalige Verlängerung ist möglich, sofern keine Vormerkung vorliegt.

Verlängerung:
Sie können im Normalfall ein Medium zweimal für jeweils weitere vier Wochen verlängern. Bei Fernleihbüchern kann die Leihfrist verkürzt sein. Hilfe zur Verlängerung finden Sie hier.

Vormerkung:
Für verliehene Bände können Sie sich vormerken lassen. Eine Verlängerung ist dann nicht mehr möglich; bereits verlängerte Bücher werden für Sie zurückgefordert. Hilfe zur Vormerkung finden Sie hier

Mahnungen:
Bitte beachten Sie unbedingt die Leihfrist der entliehenen Bücher! Sobald die Leihfrist überschritten ist werden Sie vom Ausleihsystem automatisch gesperrt.
Bei Überschreitung der Leihfrist mahnt die Bibliothek gebührenpflichtig:

1.Mahnung 7,50 €
2.Mahnung 10,- €
3.Mahnung 20,- € (+ Porto)
4.Mahnung einschl. Ausschluß aus der Bibliothek 50,- € (+ Porto)
In diesen Beträgen sind die Kosten für die vorhergegangene/n Mahnung/en nicht enthalten.
Gebühren:
Es werden keine Gebühren für Anmeldung und Benutzung erhoben. 
Die Kosten für Verwaltungsmaßnahmen (wie z.B. kostenpflichtige Erinnerungen, Ersatzbeschaffungen, Ausstellung von Ersatzausweisen, Fernleihen) richten sich nach folgenden Rechtsnormen: Kostengesetz/Kostenverzeichnis:
Gesetz vom 20.2.1998 (GVBl. S. 43), geändert durch Gesetz vom 10.5.1999 (GVBl. S.230)
Verordnung über den Erlass des Kostenverzeichnisses zum Kostengesetz
Verordnung vom 18. 7.1995 (GVBl S. 454, ber. S 816), geändert durch Verordnungen vom 19.7.1996 (GVBl. S. 313), vom 17.1.1997 (GVBl. S. 404, ber. GVBl. S. 899), vom 30.1.1998 (GVBl. S. 64), vom 18.4.1999 (GVBl. S. 149), sowie vom 30.11.2000 (GVBl. S. 816)

Kosten- und Gebührenverzeichnis der Staatlichen Bibliothek Ansbach (pdf-Format) (Die Bibliothek behält sich Einzelfallentscheidungen vor)
 

Fernleihe:
Bitte prüfen Sie zunächst im OPAC bzw. Zettelkatalog, ob der gewünschte Titel in der Staatlichen Bibliothek vorhanden ist. Falls der Titel nicht vorhanden ist nutzen Sie bitte die Möglichkeit der Fernleihbestellung über den OPAC oder den Gateway Bayern des Bibliotheksverbundes Bayern (BVB).
 

Von der Fernleihe ausgenommen sind jedoch u.a: 

  • Bücher, die zu einem Preis unter 15,- € im Buchhandel erhältlich sind,
  • Werke, die elementare oder rein praktische Kenntnisse vermitteln, einschließlich neuere Reiseführer, 
  • Loseblattsammlungen und ungebundene Zeitschriftenhefte.
  • Romane und Kinderbücher 
     
Zeitschriftenbände werden üblicherweise nicht versandt. Aufsatzkopien bis zu 40 Seiten der Vorlage werden in der Regel gegen eine Schutzgebühr von 1,50 € abgegeben. Für weitere angefangene 20 Seiten werden zuzügl. 2,-- € in Rechnung gestellt.

Sofern Sie kein anderes Limit angeben, gehen wir davon aus, dass Sie anfallende Kosten bis zur Höhe von 10,- € übernehmen.

Dokumentlieferdienste:
Falls Sie Aufsatzkopien oder Bücher besonders dringend (innerhalb einer garantierten Frist) benötigen, empfehlen wir Ihnen den Dokumentlieferdienst SUBITO.  In den beteiligten Bibliotheken werden SUBITO-Bestellungen vorrangig vor anderen Bestellungen erledigt. Sie können hierbei zwischen dem Versand an Ihre Adresse per Post, Fax oder E-mail wählen. Je nach Umfang, Versandart und Nutzerkreis werden unterschiedliche Gebühren erhoben. 

Kopien, Digitalisate, Fotostelle:
Ein Kopiergerät ermöglicht Fotokopien (€ -,15/Kopie). Es besteht auch die Möglichkeit Mikrofilme und Mikrofiche über einen Reader-Printer auszudrucken (€ -,30/Kopie). Es besteht weiter die Möglichkeit der Bibliothek einen Auftrag zum Scannen von Medien zu erteilen und über einen Farbdrucker auszudrucken.
Ein Ausdruck vom Laserdrucker kostet s/w 0,50 €, farbig 1,00 €


  

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 10.00 - 17.00 Uhr
Do.       10.00 - 18.00 Uhr


Kataloge